Den Wald mit allen Sinnen erleben...

Nach heutigen Erkenntnissen ist eine Umwelterziehung wünschenswert, die sehr früh mit einem positiven Erfahren der Umwelt beginnt (emotionaler Bereich). Über neugieriges Erkunden und  systematisches Untersuchen werden Zusammenhänge und Abläufe erkannt.

Das Zusammenwirken der so gewonnenen Erkenntnisse kann die Einstellung zur Umwelt prägen, so dass schließlich ein verantwortungsvolles Handeln in und für die Umwelt resultiert.

Nur über den Verstand erworbenes Wissen führt dagegen zu oft nur zum Beklagen eines Zustandes, zu Schuldzuweisungen und bleibt schließlich im Vergessenwerden stecken.

Praktische Anregungen bei "Aktiv im Wald"